Anlässlich des BiPRO-Tages 2022 stand ein Update zur DIOPLUS Bestandsdatenübermittlung (BDÜ) als Programmpunkt auf der Veranstaltungsagenda. Gleich sechs ReferentInnen stellten bisherige Arbeitsergebnisse vor. Je ein Consumer und Provider berichteten aus den Implementierungen. Außerdem wurden die generierten Mehrwerte auf Consumerseite dargestellt.

Dies sind die aktuellen Schwerpunkte der DIOPLUS BDÜ:

  • Der Teilnehmerkreis der DIOPLUS BDÜ wächst: Die Continentale ist als neuer Teilnehmer für die Privatsparten (Modul 2) an Bord gekommen. Gespräche mit weiteren interessierten Versicherern für die Gewerbesparten (Modul 1) finden gerade statt.
  • Die Kick-off-Veranstaltung zur Spartengruppe Rechtsschutz ist für Anfang September geplant. Auch hier sind zwei neue Rechtsschutzversicherer dazu gekommen.
  • Bei den Gewerbesparten starten die beiden Gruppen Technische Versicherung und Transport ebenfalls Anfang September.
  • Die Privatsparten befinden sich in der Implementierungsphase, d. h. die Ergebnisartefakte aus den beiden vorangegangenen Jahren werden intensiv von den teilnehmenden Unternehmen umgesetzt, erprobt und ggf. angepasst. Hier zeigt sich, dass nur ein geringer Anpassungsbedarf besteht, weil die Ergebnisartefakte von hoher Qualität sind.
  • Für das Jahr 2023 haben die Teilnehmer der DIOPLUS BDÜ bereits weitere Themenfelder identifiziert. Zum einen kann es dabei um die Definition von allgemeinen Daten und Grunddaten für das Industrie-/ Individualkundengeschäft gehen. Zum anderen kann Multirisk ein relevantes Betätigungsfeld werden. Nicht zuletzt geht es auch um die generelle Fortführung der Gewerbesparten Haftpflicht, Sach, TV und Transport.

Die Fortsetzung der DIOPLUS BDÜ ist somit sichergestellt und wird den teilnehmenden Vereinsmitgliedern viel Gestaltungsspielraum bieten. Wer die Zukunft der BDÜ mitgestalten will, ist willkommen und findet weitere Infos sowie die Kontaktdaten der Ansprechpartnerin hier: DIOPLUS Bestandsdatenübermittlung