Durchweg positiv fiel die Rückmeldung der Zuhörerschaft nach dem dreistündigen Workshop zum Maklermandat am 14. Dezember aus. Mit Teilnehmenden aus einem Dutzend Unternehmen bekam die Online-Veranstaltung des BiPRO e.V. den erhofften Zuspruch. Nachdem sich der Teilnehmerkreis vorgestellt hatte, eröffnete Maximilian Würz, Mitglied des Marktausschusses, den fachlichen Part mit seinem Impulsvortrag rund um die Maklermandatsprozesse. Dabei wurde den anwesenden Personen erläutert, dass eine mehrdimensionale Standardisierung mit allen Akteuren vorangetrieben werden muss. Besonders soll dabei Wert auf den prozessualen, fachlichen und technologischen Fortschritt gelegt werden – basierend auf der BiPRO-Norm 490 (Maklermandat).

Vier Format-Optionen wurden im weiteren Verlauf des Workshops vorgestellt, in denen das Maklermandat vorangetrieben und digitalisiert werden könnte. Es wurde zudem die Frage gestellt, ob das Maklermandat an sich weiter standardisiert werden, oder ob mit der branchenweiten Umsetzung der bereits bestehenden Norm 490 begonnen werden sollte. Zwar wird die branchenweite Standardisierung weiterhin angestrebt, jedoch sollte dies in einem zweiten Schritt geschehen. Um nicht weiter in Zeitverzug zu kommen, soll die Verbreitung der Norm 490 dem „Upgrade“ der Norm in z. B. der Form von strukturierten Inhalten des Maklermandats vorgezogen werden. Dies war die klare Meinung der Workshop-Teilnehmer. Auf die Frage, ob die Norm 490 bereits im Unternehmen umgesetzt wurde oder in naher Zukunft umgesetzt werden würde, war die Resonanz mit knapp 60 Prozent zufriedenstellend. Bei den gegebenen Antworten auf die Frage nach dem Mehrwert einer DIO zeigte sich ebenfalls eine klare Tendenz. So stimmten fast alle der Befragten mit „ja, auf jeden Fall“ ab. Die verbleibenden Stimmen wurden an „ja, ein bisschen“ vergeben. Niemand zweifelte den Mehrwert einer Digitalisierungsoffensive (DIO) zum Maklermandat an.

Wie wird weiter verfahren? Dem Wunsch der Mehrheit der Befragten wird der BiPRO e.V. folgen und spätestens im zweiten Quartal des nächsten Jahres mit der DIO starten. Somit war der Workshop ein erster Schritt in die Richtung der Digitalisierung und wird von Seiten des BiPRO e.V. im Zusammenspiel mit den Mitgliedern weiterhin verfolgt. Weitere Infos inkl. Ansprechpartner sind hier hinterlegt.