BiPRO verstärkt den DKM-Auftritt

Das Brancheninstitut für Prozessoptimierung (BiPRO e.V.) stellt seine Messepräsenz auf noch breitere Fläche. Erstmals auf der DKM 2019 wird der Verein mit dem BiPRO-Themenpark vor Ort sein und zusätzlich einen eigenen Kongress veranstalten

Prozessoptimierung und Digitalisierung sind Themen, die nach wie vor nicht nur in aller Munde, sondern auch von enormer wirtschaftlicher Bedeutung sind. Ein wichtiges Ergebnis einer jüngst von Deloitte durchgeführten Studie zum Thema BiPRO-Normen zeigt, wie wichtig es für die Branche ist, in Prozessen zu denken. Zunehmender Kostendruck und wenig Spielraum bei der Produktabgrenzung machen es notwendig, in die digitale Strategie zu investieren. Und dies beinhaltet noch nicht mal den Blick vom Endkunden.

Der BiPRO e.V. hat sich daher in diesem Jahr, zusammen mit zwölf Mitgliedsunternehmen, dazu entschlossen, den BiPRO-Themenpark zur DKM zu lancieren. Besucher sollen hier die Möglichkeit erhalten, BiPRO-Prozesse in live-Lösungen über die gesamte Prozesstrecke zu erleben. Fachlicher Austausch inbegriffen.

Darüber hinaus wird der BiPRO-Kongress mit einem bunten Strauß an Themen aufwarten. In Impulsvorträgen und Diskussionsrunden mit prominenten Teilnehmern aus der Versicherungsbranche werden Fragestellungen wie beispielsweise die „Bedeutung der Datenqualität für Makler“ besprochen werden. Auch „Das Maklerverwaltungsprogramm der Zukunft“ steht auf dem Plan. Zusätzlich berichten Mitglieder von laufenden sowie geplanten Normierungsvorhaben in RNext, der neuen Releasegeneration der BiPRO.

„Wir sind zuversichtlich, dass unsere neue Messepräsenz für Besucher einen enormen Mehrwert haben wird“, sagt BiPRO-Präsident Frank Schrills. Durch die Standfläche von gut 120 Quadratmeter und die Möglichkeit, einen ganzen Tag Kongressthemen zu setzen, könne der Verein in diesem Jahr noch detaillierter Einblicke in seine Arbeit und den konkreten Nutzen für alle Beteiligten bieten. Ein Besuch lohnt sich.