In diesem Jahr hat das Brancheninstitut für Prozessoptimierung (BiPRO e.V.) seine umfangreiche Gemeinschaft weiter ausgebaut und erstmalig die Marke von 300 Mitgliedsunternehmen überschritten. Damit setzt sich der positive Wachstumskurs bei der Mitgliederentwicklung aus dem Vorjahr fort. Bereits im ersten Pandemiejahr hatten zahlreiche Unternehmen der Versicherungsbranche sich dem Digitalisierungsdruck gestellt und die Wichtigkeit von stärkerer Digitalisierung ihrer Prozesse für sich erkannt. Frank Schrills, geschäftsführender Präsident des BiPRO e.V., bringt es auf den Punkt: „Dieser Mitgliederzuwachs reflektiert die nachhaltige Nutzung von BiPRO-Normen in der Branche und damit deren Bedeutung für die digitale Transformation der Unternehmen“. Die Mitgliederentwicklung spiegelt sich sowohl quantitativ in der Zahl der Neumitgliedschaften wider als auch qualitativ in der Struktur der Mitglieder, die aus allen Bereichen der Branche kommen. Dementsprechend sind Versicherungsunternehmen, zahlreiche Vermittler sowie Dienstleister unter den Mitgliedsunternehmen zu finden. Sie alle sind Ausdruck einer breiten Akzeptanz, dass der BiPRO e.V. die wichtigste Normierungsinstanz der deutschen Versicherungsbranche ist.

Die Neumitglieder, die zum Sprung über die 300er-Marke beitrugen, bestätigen die positive Tendenz der letzten Monate. Sie sind Teil einer Entwicklung, die die Mitgliedsunternehmen in Deutschland und Österreich digitaler und allgemein besser für die Zukunft aufstellt. Dazu leisten die BiPRO-Normen einen wertvollen Beitrag, denn sie bilden eine wichtige Grundlage für die gesteigerte Effizienz elektronischer Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Stellvertretend für die bislang 18 Neumitglieder in diesem Jahr begrüßt der Verein die Mitgliedschaft der Bonnfinanz Aktiengesellschaft für Vermögensberatung und Vermittlung, der IGV Austria und der Süddeutschen Krankenversicherung a.G. (SDK). Wer nun über eine Vereinsmitgliedschaft nachdenkt und damit Teil der BiPRO-Community werden möchte, findet unter Services – BiPRO weitere Informationen und die Kontaktdaten des Ansprechpartners.