Mit der neuen AG Normierungsverfahren 2.0 hat der BiPRO e.V. eine weitere Arbeitsgruppe geschaffen. Sie soll sich vor allem um die wichtigsten organisatorischen Fragen kümmern. Bis Ende des Jahres hat sich die AG das Ziel gesetzt, die Auswirkungen von RNext auf die Normierung und die damit verbundenen Prozesse zu evaluieren und ggf. ein neues Verfahren vorzuschlagen. Darüber hinaus befasst die AG sich mit den Konsequenzen möglicher Änderungen auf die Gremienarbeit – inbesondere von FAUS, TAUS und NAUS.

Abschließend wird das Präsidium über die Empfehlung der AG Normierungsverfahren 2.0 entscheiden.

Damit sieht die Organisationsstruktur innerhalb der RNext-Aktivitäten heute so aus: