Dunkelverarbeitung gewinnt

BiPRO verabschiedet Norm für die Übermittlung des Maklermandats

Vor kurzem hat die Projektgruppe Maklermandat ihre Arbeit beendet und im Zusammenspiel mit den Gremien die Norm 490 verabschiedet. Die neue Regelung sorgt für die strukturierte und datenschutzkonforme Übermittlung eines Mandats in digitaler Form. Damit geht die BiPRO gemeinsam mit ihren Mitgliedern einen weiteren wichtigen Schritt in Sachen Digitalisierung.

Unternehmen, die nun im Rahmen der Implementierungsverfahren diese Norm umsetzen, haben viele Vorteile. Effizienzsteigerungen können in unterschiedlichen Bereichen erzielt werden. Bearbeitungszeiten werden reduziert. So ist zukünftig keine schriftliche Erinnerung an Bestandsübertragungen mehr notwendig. Darüber hinaus lassen sich durch den automatisierten Prozess eine Vielzahl an Vorgängen „dunkel“ verarbeiten. Das setzt Ressourcen frei, die beispielsweise für Beratungsleistungen eingesetzt werden können.

Daneben werden Fehlerquellen wie Übertragungen per Hand minimiert. Denn zukünftig ist genau geregelt, welche Daten übermittelt werden. Dies gilt nicht nur für Vermittler und Versicherungen, sondern auch für weitere Prozessteilnehmer wie beispielsweise Steuerberater und Rechtsanwälte. Ein Webservice erhöht zudem die Übertragungssicherheit und löst Verfahren wie E-Mails ab.

Aufgrund des großen Interesses der gut 35 am Projekt beteiligten Unternehmen wird die Norm bereits ab Sommer in einem Pre-Release zur Verfügung gestellt. Das Releasepaket 2.8 wird voraussichtlich im kommenden Jahr 2019 veröffentlicht werden. (tss)

Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Denise Dreßen telefonisch unter der +49 211 690750 91 oder per Mail zur Verfügung.