Als Mitglied der BiPRO oder dieser Gruppe erhalten Sie auf dieser Seite möglicherweise weitere Inhalte.

Sind Sie BiPRO-Mitglied, dann melden Sie sich bitte mit Ihren persönlichen Zugangsdaten an. Sobald Sie angemeldet sind, können Sie nicht öffentliche Beiträge sehen oder auch selbst Beiträge erstellen.

Soweit Sie noch kein BiPRO-Mitglied sind und somit keine Zugangsdaten haben, registrieren Sie sich oder wenden Sie sich bitte an die BiPRO-Geschäftsstelle - per Telefon unter 0211 690750-51 oder per Mail an bipro@bipro.net.

Vielen Dank.

Status: 
beendet

Projektziel
Optimierung der vertriebsrelevanten Prozesse zur Tarifierung und Übertragung von Angeboten, Anträgen zwischen Versicherungsvermittlern (VM) und Versicherungsunternehmen (VU).

Ist-Situation:
In erster Linie das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz ändert die Situation in der Privaten Krankenversicherung fundamental. Die Novellen des VVG greifen überdies in starker Form in Verkaufsprozesse ein und verlangen nach einer entsprechenden Modellierung.

Die nötige Veränderung zur Erreichung o.g. Ziele, zur Erhöhung der Kundenbindung und zusätzlich zur Senkung von administrativen Kosten ist durch den Bedarf nach Optimierung insbesondere der elektronischen Geschäftsprozesse geprägt.

Zur Verringerung der vorhandenen Komplexität und damit zur vereinfachten elektronischen Anbindung der unterschiedlichen Systeme der Versicherungen und Dienstleister über eine einheitliche Schnittstelle werden fachliche sowie technische Normen benötigt.

Soll-Situation:
Für die drei Prozesse Tarifierung, Angebot, Antrag sollen Normen für die elektronische Kommunikation zwischen Vermittlern und Versicherern unter Einbeziehung der

  • Maklerverwaltungsprogramme,
  • Vergleichsprogramme und
  • VU-Angebotsprogramme

entwickelt und optimiert werden.

Projektbeschreibung und Anforderungen
Da BiPRO die Prozessoptimierung in der Versicherungsbranche durch die fachliche und technische Normierung von Web-Services unterstützt, kann ein BiPRO-Projekt zur Normie-rung der unter Punkt 2 (SOLL-Situation - Projektanforderung) beschriebenen PKV-Prozesse zwischen VUs und unabhängigen VM einen erheblichen Vorteil für alle Beteiligten ergeben.

Projektpartner

  • Versicherungen:
    • AXA Konzern AG
    • Barmenia Krankenversicherung a.G.
    • Continentale Krankenversicherung a.G.
    • Gothaer Allgemeine Versicherung AG
    • INTER Allgemeine Versicherung AG
    • MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe
    • NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
    • Central Krankenversicherung AG
    • HALLESCHE Krankenversicherung a.G.
       
  • Hersteller von Vergleichsprogrammen:
    • MORGEN & MORGEN GmbH
    • Softfair GmbH
       
  • Dienstleister:
    • C1 FinCon GmbH  
  • Vermittler:
    • impuls Finanzmanagement AG