Als Mitglied der BiPRO oder dieser Gruppe erhalten Sie auf dieser Seite möglicherweise weitere Inhalte.

Sind Sie BiPRO-Mitglied, dann melden Sie sich bitte mit Ihren persönlichen Zugangsdaten an. Sobald Sie angemeldet sind, können Sie nicht öffentliche Beiträge sehen oder auch selbst Beiträge erstellen.

Soweit Sie noch kein BiPRO-Mitglied sind und somit keine Zugangsdaten haben, registrieren Sie sich oder wenden Sie sich bitte an die BiPRO-Geschäftsstelle - per Telefon unter 0211 690750-51 oder per Mail an bipro@bipro.net.

Vielen Dank.

Status: 
beendet

Prozesse Industrie- und Gewerbeversicherung I (ProIG) 

Das Projekt ProIG startete im Oktober 2015 und wurde pünktlich nach 12-monatiger Laufzeit im September 2016 abgeschlossen.

Projektergebnisse:

Speziell für den industriellen und gewerblichen Versicherungsbereich wurden die unternehmensübergreifenden Bestandsprozesse ohne qualitative Risikoveränderung standardisiert: Stichtagsmeldungen, Revisionsnachweise, Maschinenverzeichnisse, Ablaufanfrage für kurzfristige Verträge zur Bauleistungs- und Montageversicherung sowie die Anforderung von Versicherungsbestätigungen. Inhaltlich wurden dafür die Meldebögen zu den Sparten Haftpflicht, Sach, Technische Versicherung und Transport geprüft. Das Projekt erarbeitete dafür die beiden Anwendungsfälle „Aufforderung zur Meldung von Informationen versenden“ und „Meldung von Informationen übermitteln“. Zur besseren Übersicht wurde eine Choreographie des Gesamtprozesses erstellt.
200 Change Requests wurden aus dem Projekt in die Normungsgremien eingereicht. Das Ergebnis, die erweiterte Norm 502 „Vertragsservice“ und die beiden neuen Normen - 430.9 „Aufforderung zur Meldung“ sowie 502.5 „Vertragsservice Gewerbe Industrie“, wird mit dem Release-Paket 2.7 veröffentlicht.

24 Projektteilnehmer:

2015-10-19_projekt_industrie_teilnehmer_aktuell.jpg

 


 

Ansprechpartner

 

Für Fragen stehen Ihnen gern Petra Sohnius, organisatorische Projektleiterin, unter Tel. 0211 690 750-12, E-Mail: sohnius@bipro.net, zur Verfügung.

Neues BiPRO-Projekt: ProIG

icon_user_group.jpgBiPRO normiert die geschäftsübergreifenden Prozesse in der Industrie- und Gewerbeversicherung

Das Brancheninstitut für Prozessoptimierung (BiPRO e.V.) nimmt sich vor, die Abläufe in der Industrie- und Gewerbeversicherung zu normieren. Ende Oktober 2015 war der Startschuss des neuen Projektes „Prozesse Industrie- und Gewerbeversicherung I“ (ProIG), welches eine Dauer von einem Jahr hat. Ziel des Projektes ist die Optimierung der Prozesse in der Administration von Versicherungsverträgen im Bereich Industrie und Gewerbe. Dies geschieht unter Einbeziehung aller Marktteilnehmer: Versicherungsnehmer, Makler und Versicherer, sowie die Softwarehersteller und Dienstleister. Diese setzen große Hoffnungen in die neuen Standards des Brancheninstituts für Prozessoptimierung, um die Industrie- und Gewerbe-Prozesse effizienter zu gestalten für mehr Transparenz und nachhaltig niedrigere Verwaltungskosten.

Workshop zur Projektinitiierung "Prozesse Industrie- und Gewerbeversicherung"

icon_user_group.jpgWorkshop zur Projektinitiierung "Prozesse Industrie- und Gewerbeversicherung": 24. März 2015

Am 24. März 2015 trafen sich über 20 Unternehmen aus dem Bereich des Versicherungs-Industriegeschäfts zu einem BiPRO-Workshop, um zu diskutieren, welche Themenfelder des Industriegeschäftes standardisiert werden könnten.

Erwähnenswert ist, dass die Unternehmen überwiegend durch ihre verantwortlichen Entscheider (Vorstände, Geschäftsführer) vertreten waren. Ziel des Workshops war es, einen gemeinschaftlichen Projekt-Scope zu diskutieren sowie zu einem eventuellen BiPRO-Normungsprojekt aufzurufen.