gruppenbild_7651.jpgBiPRO auf der DKM 2016

31. Oktober 2016: In Dortmund trafen sich anlässlich der 20. DKM, 16.000 Profis und 500 Top-Entscheider, um sich auf dem Messemarktplatz mit verschiedenen Themenparks, Kongressen, Workshops, Speaker’s Corner und spannenden Diskussionen der Finanz- und Versicherungsbranche auszutauschen. Die DKM ist die größte Kommunikationsplattform der Versicherungsbranche. BiPRO, als Brancheninstitut zur Schaffung von Normen für die Optimierung elektronischer unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse ist im Markt gesetzt. Dass nehmen die Makler durch den Marktdruck vor dem Hintergrund der Digitalisierung deutlich war. Um die Digitalisierung beherrschbar zu gestalten, können nur BiPRO-Standards die Lösung sein, um die Prozesse im Maklerbüro besser gestalten zu können. Infolgedessen wurde nicht mehr nach dem Ob BiPRO, sondern nur noch nach dem Wie gefragt. Deshalb war die häufigste Frage aus der Maklerschaft „Wir wollen BiPRO, was ist zu tun?“ Der Informationsbedarf ist enorm hoch, insbesondere bei den Maklern, aber auch in der BiPRO-Mitgliedschaft oder Beratern, den Dienstleistern und den potenziellen Neu-Mitgliedern.

Die Makler beschäftigt die Frage nach dem "richtigen" MVP, während z.B. die Dienstleister und Berater an der Entwicklung der Normen und neuen UseCases interessiert sind. Die Makler verstehen zunehmend BiPRO als ein Gütesiegel für ihre digitale Prozessoptimierung. Somit ist der Handlungsbedarf von Seiten vieler Makler erkannt. Insbesondere die MVP-Hersteller und die Versicherungsunternehmen sind nun am Zug Unterstützung für den Makler - der sich nicht an einen Pool binden möchte - zu leisten, um den Herausforderungen der Digitalisierung gemeinsam Herr zu werden. Dazu sind Standards zur Verbesserung der Prozesse unerlässlich.

Wie in den Jahren zuvor war auch die BiPRO in Halle 5 an Stand PK28 vertreten. Der Stand war stets gut frequentiert und zahlreiche Mitglieder, Partner und Interesenten nutzen die Möglichkeit zum Netzwerken und für intensive Gespräche. Hilfreich dabei war, dass die Talk & Relax Lounge als Ausweichmöglichkeit genutzt werden konnte. Das erste österreichische Projekt zum Einsatz von BiPRO-Normen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen hat auch die Nachfrage und das Interesse an BiPRO-Standards bei den österreichischen Messebesuchern erhöht.

medium_schrills_vortrag_dkm.jpgDer geschäftsführende Präsident des Vereins, Frank Schrills, referierte in einem kurzen Part innerhalb des Vortrags Maklerkommunikation 4.0 im Kongress: Digitale Maklerkommunikation und IT. Zum Abschluss ein Fazit von Frank Schrills zum Vortrag: „Die Branche erkennt, dass sie bei der Prozessoptimierung für die Makler an einem Strang ziehen muss. BiPRO bietet hierfür eine hervorragende Grundlage!“

Wir danken allen Besuchern für die interessanten Gespräche und anregenden Dialoge. Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Alter zur Verfügung, erreichbar unter Tel: +49-211-690750-61 oder unter alter@bipro.net.